Kopfzeile

Inhalt

Bushaltestelle Zeiningen Mitteldorf wird nach BehiG umgebaut

9. August 2022

Die Arbeiten starten am 15. August 2022

Am 15. August 2022 startet das Departement Bau, Verkehr und Umwelt mit den Umbauarbeiten an der Bushaltestelle Mitteldorf in Zeiningen. Die beiden Bushaltekanten werden angepasst an die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes und erhalten höhere Randsteine. Der Verkehr wird während den Bauarbeiten teilweise mit Lichtsignalanlage geregelt.

Die beiden Bushaltekanten Mitteldorf in Zeiningen werden voraussichtlich ab 15. August 2022 umgebaut, sodass sie den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) entsprechen. Die Bauarbeiten dauern bis etwa Ende Oktober. Die beiden Haltebuchten werden am bestehenden Standort umgebaut.

"Durch die Erhöhung des Randsteins der Haltekanten auf 22 Zentimeter können die Bedürfnisse von Personen mit Beeinträchtigungen, Mobilitätseinschränkungen oder Kinderwagen besser abgedeckt werden", erklärt Markus Baumgartner, Projektleiter der Abteilung Tiefbau. Er fügt an: "Im vorderen Bereich des Busses ermöglicht diese Erhöhung einen niveaugleichen Einstieg." Im hinteren Bereich wird die Kante auf 16 Zentimeter erhöht und dient dem Fahrpersonal als Anfahrhilfe.

Ersatzhaltestellen
Die Ersatzhaltestellen befinden sich im Süden vor der Einfahrt Am Stutz und werden signalisiert. Der Fussverkehr wird lokal umgeleitet. Während der Bauzeit wird der Verkehr zeitweise mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Es ist mit örtlichen Behinderungen und Rückstau zu rechnen. Die Abteilung Tiefbau und die Gemeinde Zeiningen danken den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie den Verkehrsteilnehmenden für das Verständnis.

Mehr Informationen zum Umbau der Bushaltestellen:

www.ag.ch/bushaltestellen

Icon